Niedersachsen Open 2014 in Wolfsburg

Kurz vor Ende des Turnierjahres 2014 rief noch einmal Wolfsburg die besten deutschen Spieler in die Autostadt. Bei den Niedersachsen OPEN 2014 konnten die Gekkos gleich drei Pokale mit nach Berlin nehmen.

Über 60 Spieler waren nach Wolfsburg gekommen. Besonders die Herrenkonkurrenz war sehr stark, denn hier traten mit Weltmeister Patrick Schüsseler, dem deutschen Meister Julian Soos und den Nationalspielern Sönke Kaatz sowie Robin Joop die absolute Elite der deutschen Speedbadmintonszene an.

Christoph & Yohann
So war für unsere beiden Spieler in der Open Division der Herren auch nicht viel zu holen. Chris konnte sich in seiner sehr stakren Gruppe immer hin für die K.O-Runde qualifizieren. Im Achtelfinale war dann aber leider gegen den amtierenden Weltmeister Patrick Schüsseler (Speedkrebse Köln) Endstation. Yohann scheiterete bereits in der Gruppenphase.

Frank
Unser Senior-Gekko konnte bei den Herren Ü-50 den dritten Platz erreichen!

André & Georges
Laut Setzliste hätten beide erst im Finale aufeinader treffen sollen. Es kam aber anders und so standen sich beide Spieler bereits im Halbfinale der Herren Ü-40-Konkurrenz gegenüber. Georges spielte ungewohnt passiv. André kam damit nicht zurecht und verlor das Match klar in zwei Sätzen. Das hieß Platz 3 für André und Finaleinzug für Georges. Dort zog er aber den Kürzeren.

Bericht: André Noll

Zurück